2012 entschlossen sich die beiden Feuerwehrleute Rösler und Röder, den antiquierten Feuerwehr- und Behörden-Pappausweisen den Kampf anzusagen und diese durch moderne und haltbare Ausweise im Scheckkartenformat zu ersetzen. Bundeseinheitlich.

Etwa ein halbes Jahr später verkauften wir unseren ersten Behörden-Dienstausweis an eine Stadtverwaltung in Baden-Württemberg.

Nun gibt es den 0700BLAULICHT-Behördenausweisdruck seit über sieben Jahren!

Ohne zu viel verraten zu wollen, hier die Top 10 unserer Kunden (Behörden und Feuerwehren) in der Verteilung auf die einzelnen Bundesländer:

Rang 1 belegt Bayern
Rang 2 belegt Baden-Württemberg
Rang 3 belegt Sachsen
Rang 4 belegt Schleswig-Holstein
Rang 5 belegt Hessen
Rang 6 teilen sich Brandenburg, Niedersachsen und NRW
Rang 7 teilen sich Rheinland-Pfalz und Thüringen
Rang 8 teilen sich Berlin, Hamburg und MV
Rang 9 belegt das Saarland
Rang 10 in Bremen haben wir keine Kunden

Die meisten ausgelieferten Ausweise verteilen sich auf die Ränge 1 bis 6, wobei sich die Anzahl der Feuerwehr- und Behördenausweise in etwa die Waage halten.

Die Anzahl der Behördenausweise ist - aufgrund der Vielzahl der angeschlossenen Behörden - in etwa gleich groß wie die Anzahl der Feuerwehrausweise. Wobei es dort zwar etwas weniger Kunden sind, aber die Masse der Kameradinnen und Kameraden dies wieder ausgleicht.

Interessant ist, dass wir viele Stammkunden haben:

Gerade in den Ordnungsbehörden der Stadt- und Gemeindeverwaltungen wechseln oftmals die Mitarbeiter. Da macht es uns schon stolz zu beobachten, dass für neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter meist zeitnah auch ein entsprechender Dienstausweis geordert wird. Dies geschieht auch wunderbar unkompliziert und schnell, da die Stammkunden ihre festen Drucklayouts haben und die Ausweisdaten von uns nur noch eingefügt werden müssen. Die Behörden bekommen ihre einzelnen Dienstausweise meist innerhalb von 14 Tagen. Bei großen Feuerwehren, mit vielen Kameradinnen und Kameraden, dauert die Auslieferung der Ausweise mitunter knapp vier Wochen.

Es überrascht uns etwas, dass sich gerade die Behörden sehr offen gegenüber unseres Sicherheitsservers zeigen. Denn die meisten Online-Zugänge wurden in den ersten 9 Monaten für die Behörden freigeschaltet. Wir hatten gedacht, dass ehr die Feuerwehren diesen Service am schnellsten annehmen.

Nachdem von den Sachbearbeitern neue Ausweis-Datensätze eingepflegt wurden, werde diese meist innerhalb einer oder zwei Stunden von uns wieder gelöscht, weil wir diese in unser internes System zur Ausweiserstellung übernommen haben und somit nicht mehr online sind.

Auch die hochgeladenen Ausweisfotos bedürfen kaum einer Nachbearbeitung, so dass sich für uns ein wunderbarer Workflow entwickelt hat, über den wir sehr froh sind. Die Sachbearbeiter sind dankbar, nicht mehr hunderte Ausweisanträge ausfüllen, ausdrucken und mit Passfotos bekleben zu müssen. Eine sehr große Arbeitserleichterung für alle Seiten.
 
Auch die Verlagerung der Verlagsaufgaben nach Nordfriesland verlief überraschend reibungslos. Wir sind in unserer Heimat angekommen.

Nach 7 Jahren ist rückblickend zu sagen:

Es ist nicht immer einfach, eine professionelle Distanz zu halten, denn wir sind schließlich auch Kameraden. Daher sei gesagt: Wir sind stolz auf Euch.

Stolz aber auch auf den guten Ruf, den wir uns - dank Ihrer Mithilfe -  aufbauen konnten. Und darauf, Sie als so treue Kunden an unserer Seite zu wissen.

Und es macht uns stolz, dass auch richtig große Feuerwehren unsere Ausweise nutzen. Und es auch zu beobachten, dass es Kameradinnen und Kameraden gibt, welche unsere Ausweise mit Stolz an ihrer Dienstklamotte tragen.

Trotz eines mächtigen Mitbewerbers spüren wir, welchen Feuerwehren hochwertige Ausweise für Ihre Kameradinnen und Kameraden wertvoller sind, als billige rot-weiß-blaue Kärtchen.

Damit können wir gut leben, denn die Bundesdruckerei fertigt schließlich ja auch keine billigen Produkte, sondern Qualität.

Und wir sind noch lange nicht am Ende.

Nachdem wir nun die Betriebsfahrgenehmigungen eingeführt haben, welche nur Online zu beauftragen sind, stehen zwei weitere Ausweise vor der Startlinie. Lassen Sie sich überraschen.

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet.
Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden.
zur Datenschutzerklärung Einverstanden Ablehnen